“Da qualmt’s dir aus de Schlabbe un de Strümpf – beim Ironscout 05“

Erschienen am 15. Oktober 2005 in Berichte

Webmaster

Webmaster

 

Die inoffizielle Pfadfinder-Meisterschaft, der Ironscout, ist das wohl härteste Geländespiel, bei dem Pfadfindergruppen aus ganz Deutschland teilnehmen. Dabei gilt es, auf einem 70 km langen Rundkurs, innerhalb von 23 Stunden möglichst viele Stationen zu erreichen und dort Aufgaben zu lösen. Nachdem die Pfadfinder aus Leutershausen letztes Jahr zum ersten Mal dabei waren, stellten sie in diesem Jahr sogar zwei Gruppen. Nach dem Start am Samstag mittag galt es für die beiden Gruppen, zunächst in strömendem Regen, die unterschiedlichen Aufgaben zu lösen. Dies waren zum Beispiel Bierkastenklettern, Gummistiefel-Weit-Kicken oder ein Deutschland-Quiz. An einigen Stationen war insbesondere das pfadfinderische Können gefragt, wenn es zum Beispiel darum ging, eine möglichst stabile Strickleiter zu knoten oder ein Feuer effizient aufzubauen.
Um Mitternacht hörte es auf zu Regnen. Eine Gruppe schlug ihr Nachtlager auf dem Rathausplatz von Lautertal auf, während die andere die Nacht durch lief. Nachdem sie ihre Kleider am Lagerfeuer getrocknet hatten, ging es mit neuer Motivation weiter.
Am späten Sonntag vormittag trafen sich die beiden Gruppen erschöpft am Lagerplatz. Nach mehrstündigem Mittagschlaf, Kaffee und Kuchen und einer heißen Dusche ging es gemeinsam mit den anderen Teilnehmern zum reichhaltigen Abendessen im Festzelt. Bei der mit Spannung erwarteten Siegerehrung im Anschluss zeigte sich, dass sich die Mühe gelohnt hatte. Gegenüber dem 52. Platz 2004 können die Leutershäuser “Hardscouts“ auf einen 9. und 32. Platz stolz sein. Der Abend ging mit Live-Musik zu ende und die Pfadfinder beschlossen, im nächsten Jahr wieder dabei zu sein.
Die diesjährigen “Hardsouts“ waren: Lena Fastel, Birgit Thaler, Robin Göhrig, Thomas Höhr, Dorian Bauer, Christian Baier, Sebastian Cornish, Tobias Barg, Markus Döhner, Andreas Dauer.

Comments are closed.

error: Content is protected