Wir wollten eigentlich…

Erschienen am 9. Februar 2012 in Berichte

Webmaster

Webmaster

 

Am 03.02.12 machten sich 14 Pfadfinder und 3 Leiter auf den Weg nach Kirschbaumwasen. Nach 2 ½ Stunden Zugfahrt und einem erfolgreichen Umsteigen in Karlsruhe wollten wir eigentlich in Kirschbaumwasen aussteigen. Doch dann verpassten wir den Ausstieg, da uns der nette Herr Zugführer leider nicht mitteilen wollte, – wie er es, den Angaben eines anderen Fahrgastes zufolge, eigentlich zu tun pflegt – dass man den Zug an dieser Haltestelle nur durch die vordersten beiden Türen verlassen könne. Nachdem wir an der nächsten Haltestelle aussteigen konnten, fühlten wir uns gezwungen, durch den Wald gediegen heimzusteppen, bevor wir in der Kälte wartend erfrören.
Nach dieser Wanderung waren die Maultaschen, die wir geisteskrank schnell wegkahlten, eine fette Gönnung.

Im Anschluss an eine durchpuzzelte Nacht weckte uns um 9 Uhr der liebliche Klang von Bernd das Brot. Für den Vormittag war eigentlich eine Winterolympiade geplant, doch diese wurde bedauerlicherweise durch das Nichtvorhandensein einer horizontalen, Grasbewachsenen Fläche verhindert, sodass wir zu einer mehrstündigen Wanderung aufbrachen. War halt fail.
Zur Belustigung Aller zauberten unsere humorvollen Leiter ein unterhaltsames Abendprogramm aus dem Ärmel.

Ausgeschlafen besuchten wir am Sonntag den Gottesdienst des Nachbardorfes, wo wir freitag abends gezwungen waren auszusteigen. Dort ließ sich V. Erdmann den Blasius-Segen mit auf den Weg geben. So begleitet von Gott traten wir eine reibungslos verlaufende Rückreise an.

Gut Pfad!
Die Pfadis Leutershausen

P.S.: zum Abschluss wurden die 2 Leiterinnen Niya und Romy auf der Wiese vor dem Jugendheim noch derbe umgemoscht!

Comments are closed.

error: Content is protected