SkiWo ´19 – Schuss die Piste runter

Erschienen am 15. Januar 2019 in Berichte

Webmaster

Webmaster

 

Alles begann am Freitag, manche Pfadis kamen sogar pünktlich, einige mit knurrenden Magen und alle schwer beladen. Zunächst standen uns 5 Stunden Nahverkehr und ebenso viele Umstiege bevor. Mit der ganzen Ausrüstung stellten wir fest, dass dies ein schwieriges Abenteuer werden sollte: Manch einer stürzte völlig unbeeindruckt vom Schaffner ins Gleisbett, ein anderer räumte die Abteile mit seinen Skiern menschenfrei. Trotzdem kamen wir alle nach einem finalen, letzten Sprint verletzungsfrei im todtnauberger Tiefschnee an.

Am Abend gab es Brot mit Belag.

Nach einer kurzen Nacht ging es, weit vor den ersten Sonnenstrahlen, warm angezogen wieder raus in den Neuschnee. Direkt vor der Tür gab es Materialermüdungen: Eine Bindung gab den Geist auf und ein Skischuh platze einmal der Länge nach auf. Als Andenken und Negativbeispiel bleiben diese auf Ewig in der Skischule Todtnauberg.
Nachdem wir diese Hürden überwunden hatten, ging es über einen Ziehweg direkt auf die Piste. Nach und nach gelang auch den Ski-Erstis ihre ersten Schwünge und schafften auf ihren Babyskiern (maximal 100 cm lang) schnell die erste rote Piste: Manche im Schuss, mit dem Kopf voraus, andere lieber gemächlich im Pflug quer zur Piste. Trotz einigen Gesichtsbremsen, Purzelbäumen, Schneeküssen und anderen Bremstechniken kamen alle heil unten an, vorausgesetzt man hat es mit dem Schlepplift vorher nach oben geschafft.

Zum Mittagessen gab es Brot mit Müsliriegeln.

Danach ging es mal in Groß-, mal in Kleingruppen quer durchs Skigebiet. Zum Abschluss konnten wir vom Gipfel des Todtnaubergs durch den Wald zurück zur Jugendherberge fahren. Nach diesem anstrengenden, aber lohnenswerten Tag freuten wir uns auf das nahrhafte und abwechslungsreiche Abendessen.

Es gab Brot mit Belag.

Am nächsten Morgen ging es nach der Morgenrunde ans Zusammenpacken und auf den Marsch zum Bus. Die nächsten 5 Stunden Nahverkehr standen uns bevor. Zum Glück waren wir gut vorbereitet:

Es gab Brot.

Gut Pfad

Comments are closed.

error: Content is protected